Die Wolle der Frau Holle oder warum strickt Mari…

Eine bekannte Geschichte neu interpretiert von Theater/Baum/Schere!

Theater/Baum/Schere wagt sich einmal mehr ein bekanntes Märchen ein „klein“ wenig zu verändern und adaptierte das Grimm´sche Märchen mit neuen Figuren, die neben der etwas verwirrten Frau Holle, die lieber strickt als sich um den Winter zu kümmern, ihre ganz eigenen Probleme mit ‚ihrer‘ Welt haben.

Ein Stück mit einem Schuss Gesellschaftskritik, einer Prise Umweltbewusstsein, einem Teelöffel Haargel, einer Messerspitze Coolness, jeder Menge Wolle und natürlich mit einem überraschenden Ende…


Es spielen:

Sabine Aigner und Helmut Schlatzer

Produktion: 2013 (c) theater/baum/schere